Helfen Sie mit!

Dafür brauchen wir Ihre Unterstützung

Für 100 € können Sie eine symbolische Patenschaft für ein Steinadlerrevier übernehmen. Sie unterstützen die personelle Betreuung der Horste und tragen so zu einem störungsfreien Brutablauf bei. Wir informieren Sie regelmäßig über den Bruterfolg und aktuelle Entwicklungen in Ihrem Brutrevier.

Steinadler Nahaufnahme
Steinadler (Foto: Wolfgang Lorenz)

Wir werden eine kostenlose Führung ins Allgäuer Alpengebiet veranstalten,wobei wir aus sicherer Entfernung eine Störung des Adlers vermeiden werden. Bei Interesse an einer Patenschaft wenden Sie sich bitte an uns unter: info@steinadlerschutz.de

 

  • Für 10 € können wir 100 Exemplare unserer Informationsbroschüre drucken lassen und damit gezielt Öffentlichkeitsarbeit für einen ungestörten Steinadler betreiben
  • Für 500 € können wir einen Telemetriesender beschaffen.Unverzichtbar für uns, um mehr über das Verhalten des Steinadlers zu erfahren!
  • Für 1000 € können wir ehrenamtliche Horstbetreuer mit einem Spektiv ausstatten
  • Für 3000 € können wir Informationstafeln in besonders gefährdeten Gebieten aufbauen

 

Jede Spende, ob 10 €, 20 € oder 100 €, hilft!

 

Mit einer Dauerspende geben Sie uns die langfristige finanzielle Unterstützung, die wir für unser Artenhilfsprogramm dringend benötigen!

 

Vielen Dank für Ihre wertvolle Hilfe !

Sie können ganz bequem online spenden oder einen Betrag auf unser Spendenkonte überweisen.

 

Unser Spendenkonto:

Nr. 750 906 034 · BLZ 764 500 00

Sparkasse Mittelfranken Süd

 

Stichwort/Verwendungszweck: Steinadler

 

Helfer gesucht

Für folgende Maßnahmen/Tätigkeiten werden ehrenamtliche Helfer gesucht:

 

Adlerbeobachtungen im Allgäu? Daten (Datum, Zeit, Ort, Altvogel/Jungvogel) bitte weiterleiten an info@steinadlerschutz.de

Kontrolle der Hubschrauberbefliegungsregelung

    

 

Interessierte melden sich bitte bei

H. Werth

0171-2619208

 

info@steinadlerschutz.de

 

Über den Steinadler in Bayern

Der Steinadler im Porträt

Der Steinadler ist  nach dem Seeadler der größte derzeit in Deutschland brütende Greifvogel. Mit einer Spannweite von bis zu 230cm ist er eine beindruckende Erscheinung und ein unvergessliches Erlebnis, bekommt man ihn auf einer Wanderung in den Alpen zu Gesicht.  

Gefährdungsfaktoren für den Steinadler

Steinadler sind heute in der gesamten EU geschützt. Auch in Bayern darf die Art nicht mehr bejagt werden. Das ist ein großer Erfolg und  hat maßgeblich zur Erholung der Bestände in den Alpen beigetragen. Trotzdem drohen dem Steinadler auch heute noch weitere Gefahren.

 

Info-Zentrum "Adlerhütte" in Bad Hindelang

Die Giebelhütte ist 2004 von den Bayerischen Staatsforsten AöR, Forstbetrieb Sonthofen dem LBV für Umweltbildungszwecke langfristig zur Verfügung gestellt worden. An der Giebelhütte liegt einer der besten Steinadlerbeobachtungsplätze im Alpenraum, wo man Adler (ohne diese zu stören) mit hoher Wahrscheinlichkeit in ihrem Revier antreffen kann. 


Führungen und Exkursionen

Regelmäßige Führungen starten von der Giebelhütte regelmäßig "ins Reich des Steinadlers" - jeweils Samstags von Mai bis September.

Kontakt

Sie haben eine Frage zum Steinadler in Bayern oder wollen mehr über unser Projekt erfahren? Unser Gebietsbetreuer Henning Werth hilft Ihnen weiter! 

Aktuelles zur Brutsaison

Erfahren Sie Neuigkeiten rund um den Steinadler in Bayern.